In den vergangenen Jahren sind immer wieder durch einzelne oder einer Gruppe von Mitgliedern Initiativen zur Teilnahme an Jedermann-Radrennen, Trainingslagern oder Radreisen ausgegangen. Von einer Vielzahl solcher Veranstaltungen sind einig aufgeführt, die auch Eingang in lokale Pressemitteilungen gefunden haben.
Da sich Höhenmeter nicht gerade vor der Haustüre finden, fanden Trainingslager in Mallorca, Gran Canaria, Südtirol und Schwarzwald statt. Aber auch die Teilnahme an Radrennen wie "Lüttich-Bastogne-Lüdich" in Belgien, den "Dreiländer Giro" in Österreich, Schweiz und Italien, den "Ötztaler Radmarathon" mit 5500 Höhenmeter an einem Tag und die Jeantex-Transalp von Oberammergau nach Riva standen auf dem Programm.
Bei vielen dieser Veranstaltungen legten die Radsportler 3600 Höhenmeter an einem Tag zurück. Beim Training in Kleve müsste hierzu 238 mal am Tag die Gruftstraße in Kleve hochgefahren werden.
Die Radsportler des SV 06 Donsbrüggen wissen, dass vor den Erfolg die Götter den Schweiß gestellt haben. Sie sind auf ihren Touren zwar länger unterwegs als die Profis, verrichten aber die gleiche Arbeit mit viel Freude und ohne EPO, Wachstumshormonen oder Blutdoping. Training ist für sie der Weg zum Erfolg, und Erfolg ist der gemeinsam erlebte Sieg über sich selbst.